Projekte

Unsere laufenden Projekte

Umsetzung von artenschutzrechtlichen Kompensationsmaßnahmen und Vorbereitung von besonderen Ökokonten

Ökologische Maßnahmen Donauausbau Straubing-Vilshofen

Projekt
Umsetzung ökologische Maßnahmen Donauausbau Straubing-Vilshofen, PIK-Maßnahmen Artenschutz

Auftraggeber
WIGES GmbH

Kooperation
LPV Straubing-Bogen, Bosch& Partner, DVL

Zeitraum
2020 - 2024

Naturraum Neckar-Tauber-Gäuplatten

Projekt
Flächensuche für die Umsetzung eines Ökokontos im Naturraum Neckar-Tauber-Gäuplatten, 380-kV-Netzverstärkung Grafenrheinfeld-Kupferzell-Großgartach

Auftraggeber
TransnetBW GmbH

Kooperation
LPV Tauberbischofsheim

Zeitraum
2020

Kompensationsmaßnahmen in Oberfranken - Oberpfalz

Projekt
Umsetzung und Beschaffung für artenschutzrechtliche Kompensationsmaßnahmen in Oberfranken - Oberpfalz; Ersatzbau 380-kV-Leitung Ostbayernring

Auftraggeber
TennetTSO GmbH

Kooperation
LPV Obermain, Naturpark  nördl. Oberpfälzer Wald

Zeitraum
2019 - 2021

Landschaftspflegearbeiten - Kohärenzmaßnahmen Pottenstein

Projekt
Landschaftspflegearbeiten - Kohärenzmaßnahmen Pottenstein, Sicherung Bundesstraße 470

Auftraggeber
Staatliches Bauamt Bayreuth

Kooperation
LPV Fränkische Schweiz

Zeitraum
2020

PIK Artenschutz Feldlerche - Germering

Projekt
PIK Artenschutz Feldlerche - Germering

Auftraggeber
mahl·gebhard·konzepte
Partnerschaftsgesellschaft mbB

Kooperation
LPV Fürstenfeldbruck

Zeitraum
2019 - 2020

Kompensationsmaßnahmen für die Deutsche Bahn AG (DB)

Flächen im Rheingau innerhalb des NATURA2000 Gebietssystem

Natura 2000 Gebiete

In der Lorcher Gemarkung Lorchhausen betreut der Landschaftspflegeverband (LPV) Rheingau-Taunus e.V. seit 2011 Kompensationsflächen der Deutschen Bahn AG (DB) im Umfang von 8 ha. Die Flächen sind Bestandteil der Natura 2000 Gebiete „Weinberge zwischen Rüdesheim und Lorchhausen“ (VSG) und teilweise „Engweger Kopf und Scheibigkopf bei Lorch“ (FFH). Lorch ist hessischer Bestandteil des UNESCO Welterbes Oberes Mittelrheintal. Die Landschaft ist geprägt vom spektakulären Durchbruchstal des Rheins durch das Rheinische Schiefergebirge.

Hier kommen Sie zum Landschaftspflegeverband (LPV) Rheingau-Taunus e.V.

Lorchhausen ist eine typische Winzerortschaft

Aufgrund der Steilhänge mit entsprechender Erschwernis bei der Bewirtschaftung hat die Rebfläche jedoch im Laufe der letzten Jahrzehnte stark abgenommen. Infolge dessen sind weite Teile der Gemarkung verbuscht. Dank der besonderen klimatischen Bedingungen und der Strukturvielfalt mit aufgelassenen Weinbergen, Felsen, Geröllhalden und Trockenrasen hat sich eine außergewöhnliche Flora und Fauna entwickelt. Die terrassierten, sonnenbeschienenen Steilhänge mit den typischen, kulturhistorisch bedeutsamen Trockenmauern bieten ideale Lebensbedingungen für wärmeliebende Pflanzen und Tiere, die sonst im Mittelmeerraum beheimatet sind. Unter ihnen Mauereidechse, Blauflügelige Ödlandschrecke, Segelfalter, Zippammer, Französischer Ahorn und Felsenkirsche. Die Region gilt als bundesweit bedeutender Hotspot der Biologischen Vielfalt.

Strukturreiche Lebensräume

Mittels selektiver Entbuschungsarbeiten, bei denen besondere Gehölze und Gehölzstrukturen verschont wurden, sind die Kompensationsflächen als strukturreiche Lebensräume hergestellt worden. Dabei wurden auch die landschaftsgliedernden Trockenmauern freigestellt, die als Lebensraum für die FFH-Anhangsart Mauereidechse dienen. Die Pflege und Offenhaltung der Flächen sichert der LPV Rheingau-Taunus e.V. durch eine Beweidung mit Burenziegen. Dabei werden neben den bereits genannten Gehölzen insbesondere Sorbus-Arten wie Speierling, Mehlbeere und Elsbeere vor Verbiss geschützt.
Eine weitere Besonderheit im Gebiet ist das Vorkommen des seltenen Arznei-Haarstrang, der als einzige bekannte Raupenfutterpflanze für die FFH-Anhangsart Haarstrangwurzeleule dient.

Auszeichnung durch die Deutsche Bahn AG

Die Leistungen des LPV Rheingau-Taunus e.V. für die DB wurden mit einem besonderen Erfolg gekrönt. Im Jahr 2018 wurde der LPV Rheingau-Taunus e.V. neben drei anderen Unternehmen für das Lieferantenprädikat in der Kategorie Umwelt nominiert. Kriterien wie vorbildliche und nachhaltige Erfüllung vertraglicher Verpflichtungen im Sinne der DB-Strategie DB2020+ spielten dabei eine Rolle.

Die Mitarbeiter der LPV-Geschäftsstelle Sonja Kraft und Jürgen Windgasse konnten bei einem feierlichen Akt im Beisein von Konzernvorstandsmitgliedern auf der internationalen Verkehrsleitmesse InnoTrans in Berlin die Nominierungsurkunde entgegennehmen. Auch wenn es nicht zum Sieg gereicht hat, so ist alleine die Nominierung des LPV Rheingau-Taunus e.V. als großer Erfolg zu werten. In der Wirtschaft ist das Siegel ein renommierter Preis. Mit der Nominierung ist das Recht verknüpft, mit dem neben stehenden Logo als Prädikatslieferant der DB zu werben.

Komplexe Kompensationsmaßnahmen Zülowniederung

Mit dem Projekt Zülowniederung schafft die FBB GmbH einen Ausgleich für die Eingriffe in Natur und Landschaft durch den Bau des Flughafens BER.

Förderung eines strukturreichen Biotopverbundes

Auf ca. 1.500 ha Maßnahmenfläche in der Zülowniederung schafft die FBB GmbH einen Ausgleich für die Eingriffe in Natur und Landschaft durch den Bau des Flughafens BER. Ziel der Maßnahmen ist die ökologische Aufwertung einer intensiv genutzten Agrarlandschaft und die Förderung einen strukturreichen Biotopverbundes.

Maßnahmen

Betriebsintegrierte Maßnahmen
Naturschutzbrachen, Säume, Ackernutzungsvorgaben, Äsungsflächen
Grünland: Wiesen-/Weidemanagement, Feuchtwiesenpflege
Ökologische Grabenbewirtschaftung

Maßnahmen Gehölzpflanzungen in der Landschaft
Baumpflanzungen als Einzelbäume und in Baumgruppen, Baumreihen, Hecken

Maßnahmen Waldumbau und Waldrandgestaltung
Waldumbaumaßnahmen, Waldrandgestaltung

Wasserbauliche Maßnahmen
Staueinrichtungen, Kleingewässer, Mittelinseln, Fischtreppen,
Uferschwalbenwand, Monitoring Wasser/Boden

Monitoring Flora und Fauna
Erfolgskontrolle und Steuerung der Maßnahmen, ggf. Vorschläge zur Modifizierung von Maßnahmen

Unsere Angebote

Flächen- und Maßnahmenmanagement für Kompensation

Öko-Wertpunkte – Verkauf – Vermittlung

Produktionsintegrierte Kompensation (PIK)

Artenschutzmaßnahmen mit der Landwirtschaft

LESEN SIE HIER MEHR ...

Copyright 2020 Deutsche Landschaften GmbH